H+H Software GmbH

Die NetMan for Schools Knowledgebase

Die NetMan for Schools Knowledgebase hilft Ihnen bei kleineren Problemen weiter.

NetMan4.NDM NetMan.V4 NetMan.V3 NetMan.Education Module NetMan.Desktop Manager NetMan

Der NetMan Desktop Client meldet, dass 'wesentliche Komponenten fehlen'.

Diese Meldung kann auf einem Terminalserver beim Start des NetMan Desktop Clients erfolgen. Die genaue Meldung lautet: "Für den Betrieb des NetMan Desktop Clients auf einem Terminalserver fehlen wesentliche Komponenten. Bitte installieren Sie den NetMan Desktop Client erneut auf diesem Terminalserver."

Die Meldung erfolgt, wenn der Startbefehl des Hilfsprogramms NMRDPHelper32.exe bzw. NMRDPHelper64.exe fehlt. Ist in diesem Artikel von NMRDPHelper32.exe die Rede, ist dies unter 64-Bit Systemen mit NMRDPHlp64.exe zu ersetzen. Ob die Problematik überhaupt unter 64-Bit Systemen auftritt, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Dieser Startbefehl erfolgt durch einen Eintrag in die Registrationsdatenbank:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon]
"Userinit"="C:\\WINDOWS\\NetMan\\Bin\\nmrdphelper32.exe,C:\\WINDOWS\\system32\\userinit.exe,"

Die Konfiguration erfolgt durch das Setup. Das Fehlen des Eintrags kann durch manuelles Löschen oder Programme weiterer Hersteller (Antivirensoftware) erfolgen. Der Hintergrund scheint das Auftreten einer schädlichen Software zu sein, die sich in diesen Schlüssel einträgt.

  • So konnten wir beobachten, dass die Antiviren Software Avira u.U. alle Einträge in diesem Schlüssel löscht, die den String "RDP" enthalten oder alle Einträge, die vor userinit.exe gestartet werden (Vers. 12.x).
  • Auch Panda Antivirus löscht den Eintrag für die nmrdphelper32.exe.
  • Die Software eScan Corporate for Windows (Vers. 11.x) verhindert, dass dieser Schlüssel modifiziert wird, so dass u.U. nach einem NetMan Update ein ähnlicher aber falscher Schlüssel existiert (nämlich der von NetMan 3.x):

    "Userinit"="C:\\WINDOWS\\NetMan3\\Bin\\nmrdphelper.exe,C:\\WINDOWS\\system32\\userinit.exe," 

Dies kann zum sofortigen Ausloggen der Benutzer führen:
http://support.microsoft.com/kb/929825/en-us

Workarounds

  • Im Falle von Avira und Bitdefender wird der Schüssel von Avira in dieser Form akzeptiert:
     
    Windows Registry Editor Version 5.00
     
     [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon]
    "Userinit"="C:\\WINDOWS\\system32\\userinit.exe,C:\\WINDOWS\\NetMan\\Bin\\nmrdphelper32.exe,"

    Dies scheint auch bei Panda ANtivirus zu funktionieren.
     
  • Im Falle von eScan Corporate kann die Virensoftware deaktiviert, der Schlüssel geschrieben und die Virensoftware anschließend wieder aktiviert werden.

Da viele NetMan Kunden Avira einsetzen, haben wir Avira über diese Problematik informiert. Avira hat telefonisch dazu wie folgt Stellung genommen:

Avira untersucht das beobachtete Verhalten und wird sich melden, wenn eine aktualisierte Version vorliegt oder ein Workaround angeboten werden kann - kann aber einige Zeit dauern. Weitere Punkte: Das Verhalten tritt nicht unter Avira Version 10 auf und es ist auch nicht bei zukünftigen Updates der v10 zu erwarten. Auch ein automatisches Update der Version 10 auf 12 erfolgt nicht, das muss manuell angestoßen werden.
Deshalb sollte zur Zeit kein Update auf die AV12 durchgeführt werden. Wenn das Problem gefixt ist, bekommen wir Bescheid.

In neueren Versionen ist zudem die Installationsreihenfolge wichtig: Installieren Sie zuerst den NetMan Desktop Client und erst danach Avira - ansonsten wirft Avira den Eintrag in Userinit in jedem Fall wieder raus!

Workaround für NetMan 3.7

Für NetMan 3.7 lautet der Registryeintrag:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon]
"Userinit"="C:\\WINDOWS\\system32\\userinit.exe,C:\\WINDOWS\\NetMan3\\Bin\\nmrdphelper.exe,"